Liebster Award - ich wurde nominiert!

 

 

Während ich gerade Umzugskisten durch die Gegen schleppte, bekam ich meine Mail von Claudia und Dominik von weltreize: Sie nominierten Argentinien 24/7 für den Liebster Award!

Die beiden lernte ich vor einiger Zeit in Buenos Aires kennen, sie machten hier einen Sprachkurs, um sich für Südamerika zu wappnen. Und ich bin die darauffolgenden Monate mit ihrem schönen Blog um die Welt gereist.

 

Vielen lieben Dank an Euch für die Nominierung, ich freue mich wirklich sehr darüber!

Der Liebster Award ist natürlich kein richtiger Preis. Vielmehr geht es darum, junge Blogs vorzustellen, die Person hinter dem Blog kennenzulernen und sich zu vernetzen. 11 Fragen, 11 weitere Nominierungen... EIGENTLICH...

Liebster Award - 11 Fragen, 11 Antworten

1. Was ist Dein bester Tipp für jemanden, der mit dem Bloggen anfangen möchte?

 

Einfach anfangen. Ich hatte die Idee schon lange, habe mich aber ewig nicht getraut, den Blog online zu stellen. Warum, weiß ich selbst nicht. Eine Freundin sagte mir irgendwann, das Wort im Internet sei ja kein statisches Wort wie das im Buch, sondern könne jederzeit verändert werden. Zwei Tage später war mein Blog online.

 

2. Was ist die größte Herausforderung beim Bloggen?

 

Ein Blog braucht sehr viel Zeit und Pflege. Sich nach einem Arbeitstag wieder an den PC setzen, Artikel schreiben, Fotos bearbeiten, die social media Kanäle füttern, sich vernetzen etc. ist für mich die größte Herausforderung.

 

3. Was ist dein liebster eigener Blogartikel? Warum?

 

Der Artikel über Carhué und Epecuén. Zwei faszinierende Dörfer in der Provinz Buenos Aires, interessante Begegnungen, tolle Fotomotive, sich vom Salzwasser der Lagune tragen lassen – es war ein wunderschöner Kurztrip, an den ich mich gern erinnere. Ich denke, das spiegelt sich in dem Artikel wider.

 

4. Dein aktuelles, absolutes Lieblingsfoto?

Baum im Schneesturm

 

Eigentlich kein besonderes Foto. Es entstand im Januar, als ich zu Besuch in Deutschland war. An einem Samstag bin ich mit meinem Vater durch die umliegenden Wälder gewandert, wir hatten tolle Vater-Tochter-Gespräche und plötzlich kam ein Schneesturm auf – nach vielen Jahren erlebte ich endlich mal wieder einen richtigen Winter mit klirrender Kälte und Schnee. Das war ein großartiger Moment.

5. Claudias Überlebenselexier ist ja bekanntlich der Kaffee. Dominik trinkt Tee. Und du: Kaffee oder Tee? Wo gibt´s den besten auf der Welt?

 

Ganz klar: Kaffee! Ich glaube, es kommt nicht unbedingt darauf an, wo es den besten Kaffee gibt (und das ist eher nicht in Argentinien), sondern in welcher Situation. Den besten Kaffee meines Lebens hatte ich vielleicht auf einer zweiwöchigen Wandertour in Patagonien. Nach einer extrem kalten und stürmischen Nacht blinzelte morgens die Sonne ins Zelt und ich habe am Fluss einen heißen Kaffee getrunken mit Blick auf majestätische Berge – was will man mehr?

6. Was ist dein geheimes Superteil, auf das du beim Reisen nicht verzichten würdest?

Hmmmm, die Wörter „geheim“ und „super“ bereiten mir Kopfzerbrechen… Reisen ohne meine Kamera, da würde definitiv etwas fehlen, das zu mir gehört.

7. Welche drei Reiseziele stehen aktuell ganz oben auf deiner Bucketliste?

 

Eine solche Liste habe ich nicht, in meinem Kopf schwirren nur viele wundervoll klingende Namen und Aktivitäten herum, die sich aber ständig ändern. Zur Zeit sind das: Puerto Deseado, ein Dorf an der patagonischen Küste; die Überquerung der Anden von Argentinien nach Chile mit dem Pferd und die Antarktis.

Alles kalte Gegenden, liegt wahrscheinlich daran, dass in Buenos Aires die Straße dampft und ich mir wünsche, mal nicht zu schwitzen.

8. Bei uns auf weltreize.com gibt es ja neben der Rubrik "reizend" für alles, was uns gefällt, auch den Block "gereizt". Hier erzählen wir, wenn irgendwas mal so richtig schiefgelaufen ist oder wir von einer Aktivität oder einem Ort enttäuscht waren. Was hat dich das letzte Mal so richtig "gereizt" gemacht?

 

Ist schon eine Weile her, aber gereizt war ich, als ich nach einem Jahr mal wieder nach Deutschland geflogen bin:

In Buenos Aires sind wir zwei Stunden zu spät losgeflogen, weil sich eine Stewardess den Knöchel verstaucht hatte und nicht fliegen konnte. Wir mussten auf die Ersatz Stewardess warten, die im Verkehrschaos feststeckte.

In Rio de Janeiro verpasste ich dann – wie so oft – meinen Anschlussflug. Im ersten Moment war ich wütend und traurig, weil meine Familie zu Hause mit den lang ersehnten Maultaschen auf mich wartete. Bald war ich aber froh, dass es so gekommen war, denn wir wurden in ein super nobles Hotel gebracht, mein Zimmer lag im 29. Stock mit direktem Blick auf die Copacabana. Dort verbrachte ich den Tag mit zwei netten deutschen Mädels, die auch im Flieger waren; wir hatten einen riesen Spaß und die Caipirinhas waren top.

Maultaschen bekam das Schwabenmädchen dann eben mit einem Tag Verspätung.

9. Deine absolute Lieblings-App mit Superkräften (fürs Reisen)?

 

Ich bin da eher altmodisch und nutze fast keine Apps, auf Reisen noch weniger. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, ist Orux Maps hilfreich. Neben dem Weg, Staus usw. zeigt mir die App auch an, wo ich mich mit einem Kaffee für die Weiterfahrt stärken kann.

10. Mit welcher Kamera fotografierst Du?

 

Sony Alpha 58.

11. Welche Technik ist für dich auf Reisen unverzichtbar?

 

Ihr ahnt es wahrscheinlich schon: meine Kamera.

Ich nominiere....

...keinen Blog! Nein, nicht, weil ich zu faul bin, mir 11 Fragen zu überlegen. Auch nicht, weil ich kein Interesse an weiterer Vernetzung habe.

Auf der Suche nach Blogs, die mir gefallen, bin ich auf sehr viel Widerstand gestoßen, wenn das Wort "Liebster Award" fiel. Es scheint, dass dieser Award, dessen Grundidee nicht schlecht ist, zu so etwas wie einem ungeliebten Kettenbrief geworden ist.

Andere Blogger, die ich angeschrieben habe, hatten schlicht keine Zeit, wurden schon nominiert oder Ähnliches.

 

Also habe ich beschlossen, keinem Blogger 11 Fragen aufzudrängen - auch weil ich nicht irgendwelche Blogs nominieren möchte, die ich eigentlich gar nicht verfolge -, sondern stattdessen hier meine Lieblingsblogs und -projekte kurz vorstelle:

- Nicole von Passenger X verreist wie ich niemals ohne ihre Kamera. "Wenn Du mit mir reist, reist Du bequem", schreibt sie, denn sie liebt es, Reisen stundenlang zu planen, die besten Routen und passende Unterkünfte zu suchen. Das Ergebnis: ein toller, lesefreundlicher Blog mit wunderschönen Fotos.

 

- Bei Kerstin ist der Name Program: Auf ihren Reisen sucht und findet sie das Paradies. Davon berichtet sie auf paradise-found, einem spannenden Blog mit atemberaubenden Naturfotos.

 

- "Reisen inspiriert! Reisen macht glücklich! Reisen macht frei!" Dieses Motto packen Kathrin und Kristin von Travelinspired in ihren Rucksack und stürzen sich ins Abenteuer. Man möchte ihnen beim Lesen der Artikel und Betrachten der Fotos am liebsten sofort hinterreisen.

 

- Über Stefanie von Worte und Orte habe ich schon berichtet. Auf ihrem Blog findest Du nicht nur Inspiration für die nächste Reise, sondern auch immer eine tolle Reiselektüre.

 

- Die beiden Bergsteiger Philipp und Chris haben eine tolle Aktion ins Leben gerufen: "Hiking for a better world."  Sie unterstützen damit eine Organisation in Peru, die für die ärmste Bevölkerungsschicht Hilfe zur Selbsthilfe leistet. Auf ihrer Webseite findest Du spannende Artikel über Erstbesteigungen und Bergtouren in den entlegensten Gegenden und den Alpen.

 

- Ich liebe es, kleine Dörfer in der Provinz Buenos Aires zu erkunden. Inspiration für die nächste Reise hole ich mir dabei oft bei dem argentinischen Fotografen Juan Viel auf seiner Facebookseite Pueblos Buenos Aires.

Falls ihr irgendwann doch Zeit und Lust haben solltet, hier sind meine 11 Fragen an euch:

 

1. Was macht Dir am meisten Spaß am Bloggen?

2. Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?

3. Ich blogge ja über Argentinien. Warst Du mal dort? Wenn ja, wo und was war Dein erster Eindruck? Wenn nein, welchen Ort würdest Du in Argentinien gern mal besuchen und warum?

4. Bist Du auf Reisen mal so richtig in ein (kulturelles, sprachliches...) Fettnäpfchen getreten? Erzähl!

5. Die berühmte einsame Insel... Welche drei Dinge nimmst Du mit?

6. Was ist Luxus für Dich?

7. Wo würdest Du nicht wieder hinreisen wollen?

8. Reist Du lieber allein oder in Gesellschaft?

9. Was war Dein Traumberuf als Kind?

10. Auf was freust Du Dich am meisten, wenn Du nach einer langen Reise wieder nach Hause kommst?

11. Wo geht die Reise als nächstes hin?

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Nele (Montag, 06 März 2017 12:33)

    Also früher (vor knapp zehn Jahren?) hast du auf die sechste Frage nach dem Geheimtipp auf Reisen noch ganz klar geantwortet: "Müller-Tüten, die halten ewig die Sachen im Rucksack trocken und reißen nicht." :D
    So ändern sich manche Dinge mit der Zeit. Oder verpackst du deine Kamera mittlerweile in den Plastiktüten?

  • #2

    Argentinien24/7 (Montag, 06 März 2017 15:10)

    Haha, stimmt, die Müllertüten hab ich tatsächlich ganz vergessen! Das mit der Kamera könnte ich mal ausprobieren, nur in Buenos Aires komm ich natürlich nicht an die Tüten ran... :)

  • #3

    Linda (Mittwoch, 08 März 2017 04:10)

    Und schon ist dein Blog ein Liebster Blog! Habe mich für Dich gefreut und gerne deine Antworten gelesen. Und dein Foto vom Beimerstetter Schnee Wald ist wirklich ganz wunderschön! �

  • #4

    Argentinien24/7 (Mittwoch, 08 März 2017 04:23)

    Danke, liebe Linda. Ich hoffe, euch gehts gut! Liebe Grüße in die Heimat

  • #5

    Claudia (Donnerstag, 16 November 2017 09:39)

    Wollte deinen Blog gerade einem Kollegen empfehlen, da bin ich über die Antworten auf unsere Liebster-Fragen gestolpert. Die hatte ich schon fast wieder vergessen. Das scheint so lange her. Besonders toll ist das Foto, damit fängst du die Schneestimmung perfekt ein!

  • #6

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 16 November 2017)

    Liebe Claudia, ja das stimmt, ist schon wieder lange her - und hier wird es langsam wieder sommerlich warm :) Ich hoffe, euch gehts gut! Liebe Grüße, Simone

 

 

 

Vierundzwanzig Stunden in Argentinien, sieben Tage die Woche - ein Blog über das Reisen und den Alltag in einem viel zu großen Land. Inspiration und Tipps, Traumtänzerei, Wut, Glücklichsein, Suchen, gefunden werden. Geschichten, die das Leben möglich macht. Viel Spaß beim Schmökern und gute Reise!

 

Anregungen, Kritik, Wünsche? Ich freue mich über Nachricht von Dir!

E-Mail: info@argentinien24-7.com