Geld wechseln in Buenos Aires

Aktualisiert am 02.12.2022

In Buenos Aires an Bargeld zu kommen ist manchmal gar nicht so einfach. Das hat schon oft bei Reisenden für böse Überraschungen gesorgt. Grundsätzlich kann ich Dir raten, möglichst viel Euro in bar mit nach Argentinien zu nehmen und diese vor Ort zu tauschen oder Western Union zu nutzen (hat aktuell den besten Wechselkurs). Hier erfährst Du alles rund ums Geld wechseln in Argentinien und speziell Buenos Aires.

Argentinischer Peso, Dollar & Parallel-Dollar

Die Währung in Argentinien ist der argentinische Peso. Es gibt 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Peso Scheine.  Wechselgeld ist gerade in ländlichen Regionen häufig knapp ist. Hier lohnt es sich, kleinere Scheine zur Hand zur haben.

 

Es mag verwirrend klingen, aber es gibt in Argentinien verschiedene "Parallel-Dollar" mit unterschiedlichen Wechselkursen. So gibt es neben dem Dollar Oficial auch den Dollar Blue, der für illegal auf dem Schwarzmarkt erwobene US-Dollar steht, dessen Wechselkurs aber überall präsent ist. Dann gibt es den Dollar mayorista, Dollar "Coldplay", Dollar Tarjeta, Dollar Quatar, Dollar Futuro, Dollar MEP - um nur ein paar zu nennen.

Für Reisende sind der Oficial, Blue und MEP Wechselkurs entscheidend.

Mit Kreditkarte in Argentinien bezahlen

Die Zahlung mit Kreditkarte ist in Argentinien nicht überall möglich. Große Supermarktketten, viele Unterkünfte und Restaurants akzeptieren i.d.R. Kreditkarten, sonst musst Du alles in bar begleichen – und immer ein ordentliches Bündel Scheine mit Dir rumschleppen.

 

NEU: Zahlung per Kreditkarte zum attraktiven MEP-Kurs --> das habe ich im November 2022 mit einer deutschen Kreditkarte getestet, es funktioniert aber NICHT!

 

Dies war die Akündigung von Seiten der Regierung in den Medien: Seit dem 04.11.2022 kannst Du mit einer ausländischen Kreditkarte zum Wechselkurs des Dollar-MEP (und nicht mehr wie zuvor zum Dollar Oficial) bezahlen. Das ist der Kurs, der sich bei Überweisungen über Kauf und Verkauf von Staatspapieren in Dollar ergibt. Der MEP liegt aktuell (November 2022) bei 1:292. Für einen Dollar oder Euro (derzeit gleich) bekommst Du also 292 Pesos. Das entspricht in etwa dem Blue. Der Oficial hingegen liegt weit darunter. Mit Kreditkarte bezahlen wird künftig für Reisende also attraktiver.

Die Umrechnung zu diesem Kurs erfolgt automatisch, sofern es sich um eine ausländische (also nicht argentinische) Kreditkarte handelt, unabhängig des ausländischen Kreditunternehmens.

 

--> Funktioniert wie gesagt nicht, die Abrechnung erfolgt nach wie vor über den Dollar Oficial, ich halte Dich auf dem Laufenden, falls sich was ändert!

 

Mit Euro & US-Dollar in Argentinien bezahlen

In touristisch gut besuchten Orten kannst Du in der Regel in Restaurants und Unterkünften auch bar in Euro oder US-Dollar bezahlen. Beachte aber, dass der Wechselkurs dann deutlich schlechter ist.

Geld abheben in Buenos Aires

An Bankautomaten können meist umgerechnet maximal ca. 100 Euro pro Tag abgehoben werden. Das ist nicht abhängig vom Limit Deiner Kreditkarte – auch Argentinier können vergleichsweise wenig Geld am Tag abheben. Wenn Du im Ausland nicht kostenlos abheben kannst, musst Du also fürs Geld Abheben in Buenos Aires tief in die Taschen greifen, denn 100 Euro sind hier schnell weg.

Aufgrund der Inflation ändert sich der Betrag in Pesos, den man abheben kann, ständig.

Als Faustregel gilt: rund 100 Euro pro Tag. Das ist wie gesagt aber auch abhängig von der Bank und Deinem Kreditkarteninstitut.

 

Kleinere Orte haben oftmals keine Bankautomaten oder Wechselstuben. In dem Touristenhotspot El Chaltén in Patagonien gibt es zum Beispiel nur einen einzigen Geldautomaten. Dieser ist dafür bekannt, fast nie Geld auszuspuken.

Tipp: Informiere Dich am besten vorher, ob es im Zielort Geldautomaten gibt.

Geld tauschen in Buenos Aires: offizielle Wechselstuben & "arbolitos"

In Buenos Aires gibt es zwei Möglichkeiten: offizielle Wechselstuben oder bei sogenannten „arbolitos“ auf der Straße tauschen.

  • Wechselstuben gibt es viele im Zentrum, vor allem in der San Martín und Reconquista Straße bei der Plaza de Mayo. Diese haben i.d.R. Mo-Fr bis 15 Uhr geöffnet. Wenn Du hier Geld wechseln willst, brauchst Du viel Zeit und Geduld. Wie so oft in Argentinien heißt es: Schlange stehen. Vergiss nicht, Deinen Pass mitzunehmen, denn den musst Du in Wechselstuben immer vorzeigen.
  • Auf Banken kann grundsätzlich kein Geld gewechselt werden.
  • Geld auf der Straße tauschen: In der Florida Straße im Zentrum stehen die „arbolitos“ dicht an dicht. Du kannst sie nicht verfehlen, denn ihre „change money – cambio“ Rufe sind schon von Weitem zu hören. Die arbolitos, das ist der Schwarzmarkt, der allerdings stillschweigend akzeptiert wird. Je mehr Geld Du wechselst, desto besser wird der Kurs. Generell orientieren sich die arbolitos am Dollar Blue, also dem illegal erwobenen Schwarzmarkt- bzw. Parallel-Dollar. Der Kurs schwankt außerdem ziemlich stark von arbolito zu arbolito. Es lohnt sich also, die Straße auf und ab zu laufen und den besten Wechselkurs ausfindig zu machen. Das Geld wechseln an sich ist dann meist sehr unkompliziert. Du gehst mit dem arbolito in einen Kiosk, ein kleines Büro oder das Hinterstübchen eines Ladens und bekommst dort argentinische Pesos. Auf dem Schwarzmarkt bekommt man derzeit (April 2022) rund das Doppelte als in den offiziellen Wechselstuben und es geht schneller. Also für 1 Euro bekommst Du ca. 225 Pesos auf dem Schwarzmarkt, in offiziellen Wechselstuben ca. 115.
  • Beachte: Auf der Straße tauschen ist natürlich offiziell nicht legal, und die Gefahr, Falschgeld zu bekommen, entsprechend höher. Spanischkenntnisse sind hier von Vorteil.

Blue-Wechselstuben außerhalb von Buenos Aires

In fast allen Städten gibt es diese eigentlich nicht legalen Wechselstuben, wo Du USD oder Euro zum Blue-Kurs wechseln kannst. Der Wechselkurs ist häufig etwas schlechter als in Buenos Aires, aber immer noch besser als der offizielle. Wo Du am besten tauschen kannst, erfährst Du in Deiner Unterkunft. Meist befindet sich der tolerierte Schwarzmarkt auf den Hauptavenidas im Zentrum, rund um den Hauptplatz oder in Nebenzimmern sämtlicher Läden oder Restaurants.

Geldtransfer nach Argentinien: Western Union ist die beste Wahl

Über Anbieter wie Azimo oder Western Union kannst Du Dir Geld von einem deutschen Konto schicken lassen und es in einer Filiale Deiner Wahl in Buenos Aires abholen.

 

WESTERN UNION bietet aktuell den besten Wechselkurs (besser als der Blue auf der Straße!), es ist schnell und unkompliziert! Es gibt allerdings nicht überall Western Union Filialen, sodass Du ungefähr wissen musst, wie viel Geld Du für die Reise brauchst bzw. nimm einfach noch ein bisschen Bargeld mit, dann kannst Du vor Ort auch tauschen.

Uptdate Dezember 2020: Geldtransfer via XOOM

Hier ein hilfreicher Tipp von Blog-Leser Friedrich:

"Seit den ersten Monaten 2020 bekommt man für den Blue bis zu beinahe doppelt soviele Pesos wie zum offiziellen Kurs. Deswegen hier noch ein Tipp aus jüngster Erfahrung, den ich gerne weitergebe:
Für das Senden von Geld hierher habe ich seit ein paar Monaten den PayPal Service XOOM benutzt, der zwei ordentliche Vorteile gegenüber anderen Geldversendern bietet. Erstens ist es sehr preiswert - bis 1.000€ kostet es nur 2,99Euro. Der andere Vorteil ist, dass man fast den "Blue"-Kurs gutgeschrieben bekommt. Das gilt zumindet für den Transfer auf ein argentinisches Bankkonto.

Man kann sich mit Xoom auch Geld zur Barauszahlung senden lassen, wie das bspw. mit Western Union funktioniert. Nur hier weiß ich nicht, zu welchem Kurs man die Pesos ausgezahlt bekommt.
Etwas nervig ist, dass Xoom wiederholt verlangt, dass sich der ausländische Geldversender eindeutig identifiziert (z.B. Kopie Personalausweis (per Mail)) oder nachgewiesen wird, das man rechtmäßiger Besitzer des gesendeten Geldes ist (Formular ausfüllen, Kopie Kontoauszug).
Und es geht sehr schnell. Das Geld ist dem Konto hier manchmal am selben Tag, meistens am Folgetag gutgeschrieben."

Du bist zum ersten Mal in Buenos Aires? Hier ein paar Tipps für die Ankunft. In dem Artikel erfährst Du auch, wie Du Falschgeld erkennst.

Diese Artikel könnten Dich auch  interessieren:

Kommentare: 36
  • #36

    Argentinien24/7 (Freitag, 02 Dezember 2022 06:51)

    Hallo Harald, vielen Dank für die aufschlussreiche Info. Ich habe den Artikel eben entsprechend aktualisiert.
    Viel Spaß bei Deiner Argentinien-Reise.
    Beste Grüße aus BsAs
    Simone

  • #35

    Harald (Freitag, 02 Dezember 2022 05:28)

    Hallo, ich fliege kommenden Dienstag und es ist definitiv nicht sinnvoll, eine internationale Kreditkarte einzusetzen. Das hat Mastercard mir offiziell als Pressevertreter bestätigt. Kreditkartenaussteller sind quasi Banken, die dem offiziellen Wechselkurs unterliegen.
    Anders sieht es aus, wenn man z.B. einen Mietwagen schon vorab zu einem i.d.R. fixen €-Preis gebucht hat. Dann wird bei einer Zahlung vor Ort auch in € abgerechnet. Dann hat aber der Vermieter schon im Angebot den schlechten offiziellen Kurs eingerechnet. Entsprechend teuer sind Mietautos in Argentinien derzeit...
    Ich werde 1 oder 2 Transfers über Western Union machen und ansonsten mit Cash im Geldgürtel reisen. Mal wieder das alte Andenfeeling der 80er...

  • #34

    Argentinien24/7 (Montag, 28 November 2022 08:01)

    Hallo Michael,
    das sollte theoretisch so sein. Ich hab es neulich mal ausprobiert und mit einer deutschen Kreditkarte bezahlt, mir wurde allerdings ein Kurs von 1 Eur : 150 Ars verbucht.. :-( Ich bin an der Sache dran und melde mich, sobald es Neuigkeiten gibt. Bis dahin würde ich weiterhin Eur/USD in bar mitnehmen und vor Ort wechseln bzw. Geldtransfer über Western Union (da bekommst du aktuell sogar einen besseren Kurs als beim Wechseln auf der Straße).
    Beste Grüße aus Buenos Aires
    Simone

  • #33

    Michael (Montag, 14 November 2022 07:11)

    Hi Simone,
    das sind doch mal gute Neuigkeiten �.
    Das heißt also für mich, wenn ich mit einer deutschen Kreditkarte meine Rechnung (Supermarkt, Restaurant, Travelagency etc.), die in Pesos ausgestellt wird, bezahle, wird automatisch der Kurs von ca. 1€ : 300 ARS verbucht. Richtig?
    Liebe Grüße aus Costa Rica ��

  • #32

    Argentinien24/7 (Freitag, 21 Oktober 2022 15:57)

    Hallo Harald,

    der Euro Blue liegt aktuell bei rund 280. 50 Euro Scheine werden angenommen. Wenn Du mehr wechselst, bekommst Du oft auch einen besseren Kurs. Ein Blick auf Geldtransfersysteme lohnt sich ebenfalls, derzeit hast Du z.B. bei Western Union manchmal einen besseren Wechselkurs als auf der Straße. Aber das schwankt natürlich. Daher würde ich auf jeden Fall Bargeld mitnehmen.

    Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne melden.
    Viele Grüße aus Buenos Aires
    Simone

  • #31

    Argentinien24/7 (Freitag, 21 Oktober 2022 15:51)

    Hallo Constance,

    über die RN 38 brauchst Du ca. 17 Stunden von Salta nach Mendoza. Machbar ist das natürlich in 3 Tagen, es kommt halt darauf an, was Du auf dem Weg sehen bzw. wie oft Du anhalten möchtest.... Beim Mietwagen solltest Du in dem Fall auf evtl. Km-Limit achten. Informiere Dich kurz vor der Reise am besten bei der Vialidad Nacional über den aktuellen Straßenzustand: https://www.argentina.gob.ar/obras-publicas/vialidad-nacional
    Weitere Infos findest Du auch in meinem Beitrag übers Auto mieten in Argentinien: https://www.argentinien24-7.com/auto-mieten-argentinien/

    Melde Dich gerne, falls Du weitere Fragen hast.
    Viele Grüße
    Simone

  • #30

    Harald (Freitag, 21 Oktober 2022 04:00)

    Hallo, ich fliege Anf. Dez. für 4 Wochen nach Argentinien (war 2010 und '12 schon 'mal da) aber das, was du hier aktuell über Geld tauschen schreibst erinnert an meine Reisen durch Peru, Bolivien usw. in den 80ern... Den Gürtel voller Cash-Dollars. Offensichtlich hat sich auch bei den Geldautomaten nichts geändert. Schon 2010 und '12 waren zig Versuche an zig Automaten nötig, um dann aus einem auch 'was rauszuholen.
    Wie ist denn aktuell der Straßenkurs ? Deinen Schilderungen nach, waren es ja im April noch etwa 80% plus. Offiziell verliert der Peso seitdem relativ konstant auf derzeit ca. 145/€. Heißt das, auf der Straße etwa 260 ?
    Und sind 50€-Scheine ok ? Damals in Bolivien waren z.B. 50 Dollar tabu. Es wurden nur 20er angenommen... Zum Glück hab ich den alten Gürtel noch, der einiges an Papier fasst ;) Danke für Tipps, revanchiere mich nach Rückkehr im Januar auch gerne mit der aktuellen Lage
    Und Constance unten (vor 3 Tagen):
    Mietwagen immer nur von/bis gleichem Ort. Die 1200km sind ideal für einen Nachtbus, damals in der Luxusklasse (wie Business Class im Flugzeug, Sitz=Bett, nur ein Sitz, wo sonst zwei) auch nicht so viel teurer als der Normalbus. 18:00 ab, morgens um 8:00 ausgeschlafen an...

  • #29

    Constance Reith (Dienstag, 18 Oktober 2022 12:58)

    Hallo Simone,
    Ich finde meine alten Kommentare und unseren Austausch nicht mehr. Daher melde ich mich hier nochmals. Wie viele Tage sollte ich einplanen, um von Salta nach Mendoza - also über 1200km- zu fahren? Da Einwegmieten sehr teuer sind, will ich das Auto in Salta entgegennehmen und auch wieder abgeben. Oder hast du einen guten Mietwagentipp? Wie viele Kilometer sind auf dieser Strecke pro Tag machbar? Sind knapp 3 Tage ausreichend - so mein Plan im Moment. Hast du einen Übernachtungstipp bei Aguilares? Salta - Valle de Catamarca ist zu weit für einen Tag denke ich. Ich werde wohl erst gegen 11:00 starten können, da wir von Buenos Aires kommen.
    Vielen Dank für deine Hilfe und Unterstützung.

    Liebe Grüße
    Constance

  • #28

    Argentinien24/7 (Montag, 25 April 2022 08:42)

    Hallo Cord, vielen Dank, dass Du Deine Erfahrung mit uns teilst.
    Ja, auf dem Schwarzmarkt bekommst Du mittlerweile locker das Doppelte als bei Wechselstuben zum offiziellen Kurs. Ich habe vor ein paar Tagen auch für einen Reisenden für 228 gewechselt, nun bezahlt er alles bar und seine Reise kostet auf einmal nur noch die Hälfte...
    Viel Spaß bei Deiner weiteren Reise und beste Grüße
    Simone

  • #27

    Cord Radusch (Sonntag, 24 April 2022 17:40)

    Geld wechseln. Wir haben jetzt gerade die Erfahrung gemacht, das wir
    in Argentinien zur Zeit pro Euro 210 bis 220 Pesos / Dollar 170 bis 190 Pesos bei den Strassenhändlern gewechseln konnten. Wechsel in der Bank 119 Pesos / 1 Euro.
    Viele wechseln Euro oder Dollar zu wesentlich höheren Kursen als bei der Bank. Dann am Besten alles mit Pesos bezahlen und auch nicht mit Karte. Letztendlich spart man so richtig Geld.

  • #26

    Argentinien24/7 (Freitag, 25 März 2022 10:47)

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir die Seite angesehen. Wer kein argentinisches Bankkonto hat (was bei Touristen der Fall ist), kann das Geld in einer Rapipago-Filiale abholen. Dazu muss man sich aus Sicherheitsgründen identizifieren, wofür wiederum bestimmte Daten wie CUIL angegeben werden müssen. Da Reisende mit Touristenvisum KEIN CUIL haben, erschließt sich mir nicht, wie der Transfer per Fonmoney funktionieren soll.

  • #25

    Geld nach Argentinien senden (Freitag, 25 März 2022 08:17)

    Hallo,

    Ich habe eine andere Alternative gefunden, um Geld von Deutschland nach Agentina zu senden. Es heißt Fonmoney und ich empfehle es. Das Geld kommt sehr schnell und zu einem sehr guten Preis bei meiner Verlobten an.

    Ich lasse den Link hier, falls Sie ihn brauchen.

    https://fonmoney.de/geld-nach-argentinien-senden

  • #24

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 05 August 2021 13:13)

    Hallo Dietmar,
    vielen Dank für Deine Nachricht und den Tipp. Mit US-Dollar und Euro kann man in größeren Orten weiterhin bezahlen und Du hast Recht, dass den Argentiniern das lieber ist. Der Wechselkurs ist alledings meist sogar schlechter als der offizielle in Wechselstuben. Ich habe diesen Punkt in den Artikel mitaufgenommen.
    Viele Grüße
    Simone

  • #23

    Dietmar (Donnerstag, 05 August 2021 00:32)

    Wo ich vor ein Paar Jahren in Argentinien war konnte ich auch mit US Dollar bezahlen .
    Ich glaube das grüne Geld war denen sogar lieber wie ihr eigenes Geld .

  • #22

    Argentinien24/7 (Montag, 14 Dezember 2020 11:05)

    Lieber Friedrich,
    vielen Dank für den super Tipp und dass Du Deine Erfahrung mit uns teilst. Ich habe das bereits im Artikel aufgenommen. :-)
    Beste Grüße nach Villa General Belgrano
    Simone

  • #21

    Friedrich (Donnerstag, 10 Dezember 2020 13:03)

    Hallo Simone,
    das Wechseln und Abheben ist in Argentinien eine sehr "dynamische" Angelegenheit. Bis zur Wahl 2019 waren der "Blue"-Kurs für US und Euro praktisch gleich. Danach hatte der "Blue" zunehmende Bedeutung. Seit den ersten Monaten 2020 bekommt man bis zu beinahe doppelt soviele Pesos wie zum offiziellen Kurs. Deswegen hier noch ein Tip aus jüngster Erfahrung, den ich gerne weitergebe:
    Für das Senden von Geld hierher habe ich seit ein paar Monaten den PayPal Service XOOM benutzt, der zwei ordentliche Vorteile gegenüber anderen Geldversendern bietet. Erstens ist es sehr preiswert - bis 1.000€ kostet es nur 2,99Euro. Der andere Vorteil ist, dass man fast den "Blue"-Kurs gutgeschrieben bekommt. Das gilt zumindet für den Transfer auf ein Bankkonto hier. Man kann sich mit Xoom auch Geld zur Barauszahlung senden lassen, wie das bspw. mit Western Union funktioniert. Nur hier weiß ich nicht, zu welchem Kurs man die Pesos ausgezahlt bekommt.
    Etwas nervig ist, dass Xoom wiederholt verlangt, dass sich der ausländische Geldversender eindeutig identifiziert (z.B. Kopie Personalausweis (per Mail)) oder nachgewiesen wird, das man rechtmäßiger Besitzer des gesendeten Geldes ist (Formular ausfüllen, Kopie Kontoauszug).
    Und es geht sehr schnell. Das Geld ist dem Konto hier manchmal am selben Tag, meistens am Folgetag gutgeschrieben.
    Viele Grüße aus Villa General Belgrano
    Friedrich

  • #20

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 23 Januar 2020 17:44)

    Hallo Anja,

    vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Schön, dass Dir mein Blog gefällt. Es freut mich natürlich auch ganz besonders, dass Du mein Buch lesen willst, wenn Du wieder zuhause bist. Nach der Reise ist bekanntlich vor der Reise! :-)

    Ich kann nur allzu gut verstehen, dass Du Dich in Buenos Aires verliebt hast. ;-)

    Ich hatte bisher nie Probleme mit Azimo, sollte also morgen alles klappen!

    Genieß die laue Sommernacht!
    Viele Grüße aus San Telmo
    Simone

  • #19

    Anja (Donnerstag, 23 Januar 2020 17:21)

    Hallo Simone,

    vielen Dank für die hilfreichen Infos zum Thema Bargeld! Ich lege gerade eine spontane Woche in Buenos Aires ein, da ich mich während meines Zwischenstops hier im Dezember auf der Hinreise nach Chile ein bisschen in diese wunderbare Stadt verliebt habe :)

    Ich hatte einen längeren Aufenhalt nicht geplant und deswegen auch nicht vorbereitet. Ich habe eben Azimo ausprobiert und es scheint zu funktionieren: Morgen kann ich das Bargeld abholen, schreiben sie - ich bin gespannt!

    Dein Blog ist wirklich toll, vielen Dank für die vielen Einblicke und Anregungen und die schönen Fotos! Und wenn ich zurück in Berlin bin, bestelle ich dein Buch, denn eine weitere Reise, um Argentinien zu erkunden, scheint mir nun unumgänglich :) Wie schön es hier ist!

    Viele Grüße aus Palermo Soho
    Anja

  • #18

    Argentinien24/7 (Montag, 07 Oktober 2019 13:08)

    Hallo Christian, 1 Euro entspricht zur Zeit etwa 63 Pesos. Der Kurs schwankt jedoch ziemlich stark. Am besten Du informierst Dich nochmal vor Ort kurz bevor Du umtauschen willst.
    Viele Grüße
    Simone

  • #17

    Christian (Freitag, 04 Oktober 2019 09:42)

    Danke Simone.Ich bin ab 1.11. in BA. Wieviel Pesos bekomme ich heute für 100 Euro? Ich las, es seien über 6000. Wollte das nochmal bei Dir nachfragen ,es schien mir so irrational.
    Danke für Deine Hilfe

  • #16

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 03 Oktober 2019 23:33)

    Hallo Christian, die Confitería del Molino wird renoviert und ist geschlossen. Zu besonderen Anlässen wie dem Tag des Denkmals kann sie manchmal besichtigt werden.
    Viele Grüße
    Simone

  • #15

    Christian (Mittwoch, 02 Oktober 2019 13:03)

    Hallo Simone, ist das cafe molino wieder geöffnet?

  • #14

    Argentinien24/7 (Dienstag, 28 Mai 2019 18:54)

    Hallo Rüdiger,
    gute Frage! Das weiß ich leider auch nicht genau und habe dazu in den AGB von Azimo nichts gefunden. Ich habe das Geld immer binnen 48 Stunden abgeholt. Am besten Du wendest Dich direkt an Azimo: https://support.azimo.com/hc/de
    Wenn Du etwas rausfinden konntest, kannst Du uns das gerne hier mitteilen. :-)
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit in Buenos Aires.
    Liebe Grüße
    Simone

  • #13

    Rüdiger (Dienstag, 28 Mai 2019 08:23)

    Ich fliege im September für ein paar Tage nach BA.
    Meine Frage
    Wie lange bleibt das Geld in BA
    bei Azimo bzw deren Partner in BA.
    Wie Viel Zeit habe ich es abzuholen.
    Liebe Grüße

  • #12

    Argentinien24/7 (Montag, 25 März 2019 08:59)

    Liebe Anna,
    entschuldige bitte die späte Antwort. Ich war die letzten Wochen internetlos in den patagonischen Weiten unterwegs.
    Könnt ihr in Brasilien evtl. Dollar abheben? Da bekommt ihr wahrscheinlich einen besseren Kurs als wenn ihr in Argentinien Reales tauscht. Wenn beim Abheben eine hohe Gebühr anfällt, würde ich davon abraten, da man nur ca. 80-100 Euro pro Tag abheben kann. In diesem Fall kann ich euch Azimo o.Ä. empfehlen (s. oben), der Kurs ist zwar schlechter als in Wechselstuben, aber im Endeffekt doch günstiger als jeden Tag abzuheben. Ich hoffe, ich konnte euch damit weiterhelfen.
    Viele Grüße und einen tolle Aufenthalt in Argentinien :-)
    Simone

  • #11

    Anna (Mittwoch, 13 März 2019 19:44)

    Hallo, ich bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen. Der Weg zur DIN war ja wirklich herrlich, zumindest zu lesen. ;-)
    Wir sind gerade auf Rundreise und haben uns vorher keine Gedanken wegen Geld abheben in Argentinien gemacht. Nun sind wir aktuell in Brasilien und am überlegen, ob wir hier noch viele brasilianische Real abheben sollten, um diese vor Ort dann umzutauschen. Denkst du das ist sinnvoll? Oder ist der Kurs so schlecht dass wir am Ende doch mit vielen einzelnen Abhebung und Abhebunggebühren besser kommen?
    Viele Grüße Anna

  • #10

    Argentinien24/7 (Samstag, 16 Februar 2019 05:18)

    Hallo Ursula,
    vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst! Ja, eine Kopie vom Pass dabei zu haben, kann in Argentinien grundsätzlich nie schaden, die braucht man immer wieder... :)
    Viele Grüße Aus Buenos Aires
    Simone

  • #9

    Ursula (Freitag, 15 Februar 2019 17:12)

    Vielen Dank für diese wichtigen Informationen. Ich habe mir in Buenos Aires über WesternUnion Geld überwiesen. Das war innerhalb weniger Minuten bereit zum Abholen. WU Stationen gibt es hier unzählige und man muss deshalb nicht weit gehen. Meine wollte zusätzlich zum Pass noch eine Fotokopie davon haben, obwohl der Typ an der Ausgabe ein Gerät hinter sich stehen hatte. Aber wenn man etwas will, motzt man halt nicht...

  • #8

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 10 Januar 2019 07:56)

    Hallo Marcel,
    es freut mich, dass dir der Artikel gefällt!
    Ich war seit 2015 sehr oft in besagtem Argenper Laden und er hatte immer offen. War wahrscheinlich irgendein temporäres Problem, als du hier warst.
    Für alle Fälle, hier eine Übersicht mit den Stores in CABA:
    https://www.argenper.com.ar/sucursales/capital-federal/
    Viele Grüße aus Buenos Aires
    Simone

  • #7

    Marcel (Mittwoch, 09 Januar 2019 18:14)

    Top Beitrag! Vor allem kurz und knapp aufs Wichtigste beschränkt, daher sehr angenehm zu lesen.
    Kurze Frage zum erwähnten Argenper Store in der Calle Florida; hat der Laden wieder offen? War 2015 zuletzt in Buenos Aires und da war er wochenlang bis zu meiner Abreise geschlossen. Musste daher immer mit der Metro nach weit außerhalb fahren, was ein wenig nervig war.

  • #6

    Argentinien24/7 (Dienstag, 27 November 2018 20:21)

    Hallo Max,
    du kannst problemlos Euro in Argentinien tauschen, der Kurs ist nicht schlechter als der USD Kurs.
    Viel Spaß auf deiner Reise und viele Grüße
    Simone

  • #5

    Max (Dienstag, 27 November 2018 18:12)

    Würdest du empfehlen vorab Euros in USD in Deutschland zu tauschen oder kann man problemlos Euros tauschen? Sind die Euro Wechselkurse schlechter?

  • #4

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 22 November 2018 08:00)

    Hallo Kat,
    es freut mich, dass der Artikel hilfreich ist. :) Ja das stimmt, ich hatte auch anfangs DKB und musste beim Abheben zahlen. Azimo ist echt super. Wenn ihr jetzt wieder nach Argentinien kommt, nehmt am besten möglichst viel Bargeld mit und tauscht es auf der Florida Straße oder in ofiziellen Wechselstuben - da bekommt ihr momentan den besten Kurs.
    Achtung: Ende nächster Woche beginnt der G20-Gipfel. Es wird erhebliche Einschränkungen bei den Öffentlichen geben und das Zentrum wird großräumig abgesperrt, ohne Sondererlaubnis gibt es kein Durchkommen.
    Habt eine schöne Reise in Argentinien!
    Viele Grüße
    Simone

  • #3

    Kat (Montag, 19 November 2018 07:12)

    Super Infos. Wir waren im Mai dieses Jahr und fliegen nächste Woche wieder. Der Tip mit Azimo ist super hilfreich da wir selbst trotz Dkb Card mit der du Weltweit kostenlos Geld abheben kannst, bei jeder Anhebung in Argentinien zwischen 8 und 10 Euro zahlen mussten! Dies sind Gebühren die von den Automatenbetreibern erhoben werden.

  • #2

    Argentinien24/7 (Donnerstag, 20 September 2018 10:07)

    Hallo Vincent,
    vielen Dank für Deinen Kommentar und den Link. Es freut mich, dass Dir der Artikel gefällt.
    Grüße aus Buenos Aires
    Simone

  • #1

    Vincent (Mittwoch, 19 September 2018 01:09)

    Ein ganz toller Artikel mit wichtigen Informationen. Wer auf Reisen geht,, sollte sich diesbezüglich ganz genau informieren, damit es später vor Ort nicht zu Problemen kommt http://www.finanznachrichten.de/